Seit mehr als 60 Jahren bereichert der Karneval das kulturelle Leben in Laußnitz. Hier erhaltet ihr einen Überblick über wichtige Ereignisse in der Vereinsgeschichte:

1955: Die Sportfreunde Günter Schroda und Rudi Barthel ergreifen die Initiative zur ersten Karnevalsveranstaltung im Ort. Damit hat der Sport die Trägerschaft für diese und die folgenden Veranstaltungen inne.

1956: Erstmalig findet ein Faschingsumzug durch das Dorf statt. Er endet in der Turnhalle mit einem lustigen Beisammensein der Kinder. Die Abendveranstaltungen finden auf dem Saal im "Erbgericht" statt.

1962: Der Saal des "Erbgerichts" steht nicht mehr zur Verfügung. Deshalb werden die Abendveranstaltungen ins Kulturhaus des Forst (Grenzstraße) und der Kinderfasching in die Turnhalle verlegt.

1969: Die Jugend "rückt nach". Folglich wird ein neuer Trägerverein benötigt. Da zu dieser Zeit von der Gemeinde ein Jugendclub nicht zugelassen wird, entsteht eine FDJ-Gruppe (später der Dorfclub), welche die Regie über die Karnevalsveranstaltungen übernimmt.

1971: Jörg Schönfelder übernimmt den Clubvorsitz und bleibt bis 2007 Präsident des LKC. Seit 2007 ist er Ehrenpräsident des Vereins.

1977: Umzug in die neu eröffnete Klubgaststätte.

Fortan bereichert eine Mädchentanzgruppe unter der Leitung von Regina Klengel das Programm.

Zu diesem Zeitpunkt zählt der LKC 90 Mitglieder.

1985: Der Club tritt mit seinem Programm erstmals im Dresdner Kulturpalast auf.

11.11.1986: Verabschiedung des ersten Statuts durch die Clubmitglieder.

1988: Am 12. März 1988 wird der LKC in die Oberstufe der Volkskunstschaffenden aufgenommen.

Am 7. Oktober 1988 verleiht der Rat des Kreises den Titel "Hervorragendes Volkskunstkollektiv".

In diesem Jahr darf der Club sein Programm erneut im Dresdner Kulturpalast präsentieren.

1990: Am 29.05.1990 erfolgt der Eintrag in das Vereinsregister als eigenständiger Verein: "Laußnitzer Karnevalsclub e.V."

1995: Zur Saisoneröffnung 1995/96 erhält der Platz (Hof) vor dem Gemeindeamt den Namen "LKC-Platz".

2000: Der Club zählt jetzt ca. 125 Mitglieder.

2004: Im Vorfeld der 50. Saison wird am 22. Januar 2004 die neue Vereinsfahne geweiht.

2007: Enrico Gräfe (Helmut) wird zum neuen Präsidenten gewählt, Jörg Schönfelder wird zum Ehrenpräsidenten ernannt.

2009: Zur Eröffnungsveranstaltung der 55. Saison findet erstmalig eine "Miss LKC" Wahl statt. Erste "Miss LKC" wird Isabel Großmann aus Laußnitz. Die Misswahl wurde zur 60.Saison wieder eingestellt.

 

Zum Schluss noch ein paar allgemeine Daten:

Der LKC führt jährlich ca. 10 Veranstaltungen durch und nimmt außerdem an Faschingsumzügen teil (seit 1982 in Königsbrück, seit 1984 in Radeburg).

Bei den Sächsischen Meisterschaften in Karnevalistischen Tänzen konnte der LKC seit 1998 zahlreiche Erfolge feiern. Darüber hinaus war der LKC auch Teilnehmer an den Meisterschaften des Karneval-Verbandes Berlin-Brandenburg in Schwarzheide.

Dank des starken Engagements in der Nachwuchsarbeit v.a. im karnevalistischen Tanz hat sich die Mitgliederzahl bis heute auf ca. 160 erhöht, davon ist ca. die Hälfte unter 18 Jahre.

Zum Club gehören: Elferrat, Saalpolizei, Lady-Team, Tanzmariechen und Tanzgruppe